Tipps für die Pressearbeit

PR-Lesetipp

Das Internet ist voll nützlicher Informationen. Man muss sie nur finden unter all denen, die für einen selbst nicht relevant sind. Deshalb wollen wir in dieser Rubrik Lesetipps sammeln, die für PR- und Marketingschaffende interessant sind.

Schreckgespenst Schreibblockade

Wer kreative Texte schreibt, kennt und fürchtet sie: Die Schreibblockade! Sie kann ganz unterschiedliche Ursachen haben: Die Angst, sich festzulegen, viel zu viele oder scheinbar viel zu wenige Infos. Egal, was Ihr Grund für eine Schreibblockade ist, hier ein paar Tipps, wie...

Was ist die Contentessenz?

Manche Texte kommen beim Lesen irgendwie unstrukturiert daher. Am Ende fragt man sich: Was wollte mir der Autor damit eigentlich mitteilen? Das Problem könnte sein, dass er das selbst nicht so genau wusste. Warum? Weil er sich vorab keine Gedanken gemacht hat...

Noras Welt: Warum ich nicht glaube, dass KI mich arbeitslos macht

Meine Arbeit besteht darin, über technische Neuerungen der Automatisierungswelt zu berichten. Über viele spannende und innovative Themen haben meine Kollegen und ich in den letzten Jahren geschrieben. Aber eine Beobachtung zieht sich für mich durch: Es dauert immer deutlich länger als man...

Treffsicher die Zielgruppe erreichen

Pressearbeit selbst machen oder auslagern? Diese Frage stellen sich viele Mitarbeiter in Marketing und PR-Abteilungen. In unserer Interviewreihe sprechen wir mit Kunden über ihre Gründe fürs Auslagern und ihre Erfahrungen damit. Heute: Larissa Stutz, Referentin Marketing & Kommunikation bei der big. bechtold-gruppe.

Fachpressetage – Schnupper-Preis für Erstbesucher

Sie waren noch nie bei den Fachpressetagen? Vielleicht haben Sie davon gehört und sich gefragt, ob das für Ihr Unternehmen interessant sein könnte? Besser als in Werbeflyern oder auf Webseiten darüber zu lesen ist es, sich ein eigenes Bild zu machen. Für...

Kurz und gut

Für unseren PR-Workshop haben wir einen Redakteur gebeten, ein kurzes Videostatement aufzunehmen, wie unsere Teilnehmer ihm die Arbeit erleichtern könnte. Aus einem Video wurden drei, denn zwei Kolleginnen wollten dazu auch noch was sagen. Wir haben offensichtlich einen Nerv getroffen.