Verständnis bringt Erfolg

Der Erfolg von Pressearbeit hängt auch damit zusammen, wie gut man sich in die Arbeitswelt von Redakteuren einfühlen kann. Nicht jeder hat allerdings die Gelegenheit, mit Redakteuren über ihre persönlichen Vorlieben und Abneigungen ins Gespräch zu kommen. Wir haben daher einige Eigenschaften gesammelt, die wohl auf den Großteil der Fachredakteure der Automatisierungsbranche zutreffen. 

Natürlich, Redakteure sind sehr individuelle Charaktere und schon allein deshalb macht uns die Zusammenarbeit mit Ihnen so viel Spaß. In Bezug auf Ihre Arbeitsweise lassen sich aber zahlreiche Gemeinsamkeiten finden. Hier ein paar der wesentlichen:  

  • Redakteure haben Interesse an Neuem, seien es Produkte, Konzepte oder unbekannte Menschen.  
  • Redakteure suchen Objektivität und schätzen Quellen, die nachvollziehbar neutrale Inhalte liefern. 
  • Die grundlegende Stärke von technischen Fachjournalisten ist die verständliche Darstellung technischer und komplexer Inhalte.  
  • Redakteure haben begrenzte Ressourcen an Platz (Heftumfang) und Zeit (für Pressetermine, Recherche und Blattgestaltung). 
  • Redakteure kennen die Interessen und Bedürfnisse ihrer Zielgruppe. 
  • Redakteure arbeiten in der Regel unter Termindruck und erwarten daher Zuverlässigkeit.  

Wenn Sie diese Interessen im Hinterkopf behalten und sich dementsprechend gegenüber Redakteuren verhalten, machen Sie sich selbst und Ihrem Gegenüber das Leben leichter.  

 

Foto: Fabrikasimf – Freepik.com

Nora Crocoll

Hat Technische Redaktion studiert und arbeitet seit 2005 als freie Technik-Journalistin für das rbs. Ihre langjährigen Erfahrungen im Bereich der Pressearbeit für die Automatisierungsbranche hat sie im Praxisbuch "Wirkungsvolle Produkt-PR: Einblicke in die Welt der Fachpresse" zusammengefasst.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert