Zwei Tage intensives Networking

Das Vortragsprogramm für die Fachpressetage am 5. und 6. Februar 2019 steht. Für die Kontaktmesse sind noch Anmeldungen möglich. Die wenigen Restplätze werden nach Reihenfolge der Anmeldung vergeben.

In zwei Tagen mit vielen Redakteure in Kontakt treten
Die Fachpressetage haben in den vergangenen Jahren viel Lob erhalten, es kam aber auch immer wieder Kritik auf, dass zweieinhalb Tage sehr lange sind. Dem Wunsch nach einer Straffung der Veranstaltung steht auf der anderen Seite die große Anzahl an Bewerbern um die knappen Vortragsplätze gegenüber. 2019 möchten wir nun dennoch den Schritt wagen und das Programm auf zwei Tage straffen. Dadurch verteilen sich die Journalisten nicht so stark und die Veranstaltung wird homogener. Für Firmen wie Redakteure wird die Teilnahme an der Veranstaltung dadurch erleichtert. Networking zwischen Industrie und Fachpresse zu ermöglichen ist ein wesentliches Ziel der Fachpressetage. Firmenvertreter können jetzt in kürzerer Zeit mit der gleichen Anzahl an Redakteure in Kontakt treten.

https://fachpressetage.rbsonline.de/fachpressetage-2019.php

Nora Crocoll

Nora Crocoll

Hat Technische Redaktion studiert und arbeitet seit 2005 als freie Technik-Journalistin für das rbs. Ihre langjährigen Erfahrungen im Bereich der Pressearbeit für die Automatisierungsbranche hat sie im Praxisbuch "Wirkungsvolle Produkt-PR: Einblicke in die Welt der Fachpresse" zusammengefasst.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.