Was Katzen mit PR zu tun haben

©Rasulov - stock.adobe.com

Es ist kein Geheimnis: Auch im Business-to-Business hat man es mit Menschen zu tun. Marketing wird nicht für Roboter gemacht, Fachartikel werden für echte Menschen geschrieben. All zu trocken sollte es daher nicht zugehen. Natürlich, Information steht in der Automatisierungsbranche im Mittelpunkt. Kann man diese aber mit einer Portion Entertainment anreichern, fällt man auf. Wichtig bleibt dabei aber, die richtige Mischung aus Sach- und Spaßinformation zu finden.

Unser Kollege schrieb kürzlich einen Artikel unter dem Titel „Industrietaugliche Daten-Speicher für widrige Bedingungen.“ Am Textende konnte er sich folgende Bemerkung nicht verkneifen:

Speichern Sie Ihre Katzenbilder ruhig nach wie vor auf günstigen USB-Sticks. Für kommerzielle Anwendungen lohnt es sich jedoch, einen genaueren Blick auf die Anforderungen zu werfen …

Leicht weiter verwendbar

Wir schauen, dass man Bemerkungen einfach streichen kann und der Text dennoch funktioniert.
Machen wir solche Bemerkungen im Text, schauen wir, dass der Redakteur leicht mit ihnen arbeiten kann. Dass man den Satz beispielsweise einfach streichen kann und der Text dennoch funktioniert. Oder dass der Redakteur auch mehr damit anfangen kann. In einer Zeitschrift fanden wir eine Veröffentlichung dieses Beitrags dann unter dem Titel: „Für mehr als Katzenbilder.“

Manche Informationen passen aus unserer Sicht einfach nicht in einen Fachartikel. Wir nutzen sie dann für einen spaßigen Einstieg ins Mailing. Immer wieder sehen wir, dass ein Redakteur diesen E-Mail-Text nutzt, z.B. als Einleitung, als Idee für eine Überschrift oder ähnliches.

Tipp:
Nutzen Sie kreative Elemente also bewusst, um Redakteure einen Gedankenanstoß zu geben, wie er „mehr“ aus Ihrem Text machen kann, wenn es das Format seiner Zeitschrift erlaubt.

Titelbild: ©Rasulov – stock.adobe.com

Nora Crocoll

Nora Crocoll

Hat Technische Redaktion studiert und arbeitet seit 2005 als freie Technik-Journalistin für das rbs. Ihre langjährigen Erfahrungen im Bereich der Pressearbeit für die Automatisierungsbranche hat sie im Praxisbuch "Wirkungsvolle Produkt-PR: Einblicke in die Welt der Fachpresse" zusammengefasst.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.