Kontakte zu wichtigen Leuten der Branche

Dirk Schaar

Gerne blicken wir auf die Fachpressetage 2018 zurück. Heute aus Sicht der Redakteure. Unsere Autorin Nora Crocoll spricht im zweiten Teil unserer neuen Serie mit Dirk Schaar (Chefredakteur Industrielle Automation und antriebstechnik)

Wie oft waren Sie bei den Fachpressetagen bzw. seit wann sind Sie dabei?

Lang ist’s her … Das war noch in Bruchsal … Ich schätze 2002?!

Welchen Nutzen hat die Veranstaltung für Sie als Redakteur?

Kontakte zu wichtigen Leuten der Branche, gute Gespräche und sehr gute Infos.

Was ist das Besondere der Fachpressetage aus Ihrer Sicht?

Das lockere Programm – verglichen zu früheren Fachpressetagen. Die gute Mischung und Vorträgen und vortragsfreier Zeit gibt gute Möglichkeiten für Gespräche ohne sich hetzen zu müssen. Man sieht sich mehrmals am Tag und kann immer wieder ins Gespräch kommen.

Übrigens:
Für die nächsten Fachpressetage vom 5. bis 7. Februar 2019 können Sie ab sofort eine Option für die Multi-Pressekonferenz oder die Kontaktmesse anmelden. Bei zu vielen Anmeldungen entscheidet das Anmeldedatum. Eine frühzeitige Anmeldung lohnt sich also. Weitere Infos unter: https://fachpressetage.rbsonline.de/anmeldung.php
Nora Crocoll

Nora Crocoll

Hat Technische Redaktion studiert und arbeitet seit 2005 als freie Technik-Journalistin für das rbs. Ihre langjährigen Erfahrungen im Bereich der Pressearbeit für die Automatisierungsbranche hat sie im Praxisbuch "Wirkungsvolle Produkt-PR: Einblicke in die Welt der Fachpresse" zusammengefasst.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.