Kommunikation für Kooperation

Bild: Coloures-Pic - stock.adobe.com

Für gute Pressetexte muss die PR-Abteilung eng mit Mitarbeitern im eigenen Haus, aber auch mit Anwendern zusammenarbeiten. Je besser die über den Sinn von Pressearbeit und deren Erfolg aufgeklärt sind, desto lieber bringen sie sich in die Zusammenarbeit für Fachartikel ein. Denn keiner hat Zeit für unnötige Arbeiten.

Es mag viele Gründe für Pressearbeit geben, die sich aber auf einen Kern reduzieren lassen: Bekanntheit schaffen. Sowohl für das eigene Unternehmen (denn bekannten Firmen trauen Kunden mehr als unbekannten), als auch fürs Produkt (denn ein Produkt kann nur kaufen, wer es kennt). Das Firmenimage zu verbessern hilft zudem auch bei der Suche nach Mitarbeitern und kann die Zusammenarbeit mit kommunalen Einrichtungen erleichtern.

Bringt das was?

Zeigen Sie allen, die an einem Text beteiligt waren, was bei der Presseaktion herauskam
Ohne technische Informationen gibt es keinen Text und für notwendige Infos sind Sie oft auf die Zusammenarbeit mit ihren technischen Fachabteilungen angewiesen. Sehen die aber nie das Ergebnis ihrer Arbeit, wird es frustrierend. Immer wieder zu kommunizieren, warum es sich lohnt, Zeit für Pressearbeit zu investieren, macht Ihnen als PR-Mitarbeiter also das Leben leichter. Ein einfacher Weg dazu ist zwar naheliegend, wird im Trubel des Alltagsgeschäftes aber leicht vergessen: Zeigen Sie allen, die an einem Text beteiligt waren, was bei der Presseaktion herauskam. Lassen Sie Ihren Technikexperten und am Beitrag beteiligten Anwendern alle Veröffentlichungsbelege zukommen, die es zum Beitrag gibt. Verbinden Sie die Zusendung noch mit einem „Dankeschön für die Zusammenarbeit“, haben Sie es beim nächsten Text sicher einfacher.

Tipp:
Viele geben sich bescheiden, lieben es aber tatsächlich, wenn sie auch mal mit Foto in der Zeitung erscheinen. Bei manchen Themen bieten sich Zitate im Text an. Lassen Sie Ihren Techniker zu Wort kommen oder den Anwender und bieten Sie der Redaktion ein Foto des Zitatgebers mit an, oder machen Sie Ihren Kollegen zum Mitautor. Natürlich müssen Sie vorab klären, ob die jeweilige Person das auch wirklich will.

Bild: Coloures-Pic – stock.adobe.com

Nora Crocoll

Nora Crocoll

Hat Technische Redaktion studiert und arbeitet seit 2005 als freie Technik-Journalistin für das rbs. Ihre langjährigen Erfahrungen im Bereich der Pressearbeit für die Automatisierungsbranche hat sie im Praxisbuch "Wirkungsvolle Produkt-PR: Einblicke in die Welt der Fachpresse" zusammengefasst.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.