Fachpressetage: Wo alle gewinnen

Dr. Volker Oestreich

Dr. Volker Oestreich

Gerne blicken wir auf die Fachpressetage 2018 zurück. Heute aus Sicht der Redakteure. Unsere Autorin Nora Crocoll spricht im letzten Teil unserer Serie mit Dr. Volker Oestreich – Redakteur CHEManager.

Wie oft warst Du bei den Fachpressetagen bzw. seit wann bist Du dabei?

10 Mal. Seit ich in der Branche bin, bin ich auch ununterbrochen bei den Fachpressetagen dabei gewesen.

Welchen Nutzen hat die Veranstaltung für Dich als Redakteur?

Win-Win-Win-Situation für Redakteure, Firmen und das RBS
Fachpressetage sind aus meiner Sicht eine Win-Win-Win-Situation für Redakteure, Firmenteilnehmer und das Redaktionsbüro Stutensee. Für mich als Redakteur ist der Gewinn, dass ich viele Firmen auf einer kompakten Veranstaltung antreffe und sehr einfach an Infos komme, die ich sonst aufwändig zusammensuchen müsste.

Was ist das Besondere der Fachpressetage?

Das Flair der Veranstaltung ist schon etwas ganz Besonderes. Es entsteht unter anderem durch den wohlbekannten Ablauf, der durch vieles Neues ergänzt wird: Neue Firmen, Leute und Themen.

Nora Crocoll

Nora Crocoll

Hat Technische Redaktion studiert und arbeitet seit 2005 als freie Technik-Journalistin für das rbs. Ihre langjährigen Erfahrungen im Bereich der Pressearbeit für die Automatisierungsbranche hat sie im Praxisbuch "Wirkungsvolle Produkt-PR: Einblicke in die Welt der Fachpresse" zusammengefasst.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.