Erfolg im Überblick

Wer für die Pressearbeit zuständig ist, sollte immer wieder auch intern über Presseaktivitäten informieren und zeigen welche Ergebnisse damit erzielt wurden. Hier unterstützen wir die zuständigen Mitarbeiter nach Abschluss der jeweiligen Aktion mit einem hilfreichen Tool, aber auch schon während des gesamten Prozesses. Und das ohne Zusatzkosten.

Ist ein Text geschrieben, Bildmaterial beschafft und alles für die Veröffentlichung freigegeben, beginnt der zweite spannende Teil der Arbeit: Fachredaktionen, in deren Hefte das Thema des Textes ideal passt, muss der Text für die Veröffentlichung angeboten werden. Nach der Veröffentlichung folgt der dritte Teil: Die Analyse der Presseaktion.

Wissen, was kommt

Wir halten Transparenz für extrem wichtig und kommunizieren unsren Kunden daher stets den jeweiligen Stand der Dinge. Erhalten wir eine Veröffentlichungszusage von einer Redaktion, beliefern wir nicht nur den Redakteur mit allem notwendigen Material, sondern informieren unsere Kunden auch stets über die jeweilige Veröffentlichungszusage in einer übersichtlichen Liste, die nach und nach anwächst:

Aktueller Stand der Veröffentlichungs-Zusagen für rsb100 (Migration und Loopchecks mit Prodok und Livedok):
——————————————
1. Österreichische Chemie Zeitschrift (A) (gepl. Veroeff.: Ausgabe 1/2018)
2. Scope (D) (gepl. Veroeff.: Juli)
3. Process (D) (gepl. Veroeff.: Ausgabe 3)
4. molkerei industrie (D) (gepl. Veroeff.: online)
5. LVT Lebensmittelindustrie (D) (gepl. Veroeff.: LVT 4/18)
6. Werkstoffe in der Fertigung (D) (gepl. Veroeff.: Ausgabe 4 / 2018)

Wir nennen in der Liste nicht nur die Zeitschrift, in der ein Text veröffentlicht werden soll, sondern auch den geplanten Veröffentlichungstermin, so wir ihn kennen. Wer im Umfeld des Pressetextes mit Anzeigen aktiv werden will, ist mit dieser Liste also gut versorgt und hat gleichzeitig Antworten parat, wenn der Chef oder die Kollegen fragt: „Was ist denn eigentlich mit diesem Text über die Loopchecks? Wo sind da die Veröffentlichungen?“

Wissen, was war

Darüber hinaus ist auch immer wichtig zu wissen, was war. Jede Veröffentlichung, die wir entdecken scannen wir ein, erfassen sie in unserer Datenbank und senden unseren Kunden einen elektronischen Beleg. Mit Abschluss der Aktion erhalten sie zudem eine Gesamtübersicht per Weblink. Darin kann man leicht erkennen, wo der Text wirklich erschienen ist und in welchem Umfang. Über die Anzeigenäquivalente zeigen wir auf was es gekostet hätte, die mit dem Text bedruckte Fläche per Anzeige zu schalten. In der Übersicht ist das gesamte Anzeigenäquivalent ebenso dargestellt wie für die einzelnen Veröffentlichungen. Und natürlich sind auch die einzelnen Veröffentlichungen übersichtlich aufgelistet.

Mit diesen Übersichten können unsre Kunden während dem Projekt aber auch nach dem Abschluss ihren Vorgesetzten schnell Antwort geben, welche Ergebnisse mit dem investierten Geld erzielt wurden.

Nora Crocoll

Nora Crocoll

Hat Technische Redaktion studiert und arbeitet seit 2005 als freie Technik-Journalistin für das rbs. Ihre langjährigen Erfahrungen im Bereich der Pressearbeit für die Automatisierungsbranche hat sie im Praxisbuch "Wirkungsvolle Produkt-PR: Einblicke in die Welt der Fachpresse" zusammengefasst.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.