Achtung Abzocke!

Ein als Rechnung getarntes Angebot für die Veröffentlichung eines Fachartikels erhielt kürzlich einer unserer Kunden. Vermutlich vollkommen legal, aber trotzdem dreist. Schauen auch Sie also besser zweimal hin.

Dass bei einer vereinbarten Textveröffentlichung für unsere Kunden zusätzliche Ausgaben z.B. in Form von Druckkosten entstehen, ist in der Automatisierungs-Fachpresse selten, aber nicht ganz unüblich. Darauf setzt wohl das – uns äußerst unseriös erscheinende – Angebot, das einer unserer Kunden erhielt:

„Press release reminder/offer: 1022“ war oben auf dem Angebot zu lesen, das auch sonst komplett in englischer Sprache gehalten war. Das Papier wurde bewusst in Stile einer Rechnung gestaltet und auch gleich mit Titel und Untertitel eines echten Fachbeitrags unseres Kunden versehen. Gegen die Zahlung von 580 Euro wird der Beitrag dann in irgendeinem dubiosen Mediennetzwerk im Internet veröffentlicht. Deshalb: Schauen Sie besser zwei Mal hin, bevor Sie die Überweisung beauftragen.

Bild: https://openclipart.org/user-detail/warszawianka und https://openclipart.org/user-detail/rg1024

Nora Crocoll

Hat Technische Redaktion studiert und arbeitet seit 2005 als freie Technik-Journalistin für das rbs. Ihre langjährigen Erfahrungen im Bereich der Pressearbeit für die Automatisierungsbranche hat sie im Praxisbuch "Wirkungsvolle Produkt-PR: Einblicke in die Welt der Fachpresse" zusammengefasst.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.