Eindeutig Mehrdeutig

voegel

Darf ich eigentlich noch „Vögel“ in die Überschrift eines Textes schreiben, ich bin neuerdings sehr verunsichert. Ein einzelner Spatz, okay, eine Meise auch oder sogar eine ganze Vogelschar, aber mehrere Vögel im Dativ, das geht nun wirklich nicht …

Der Vögel Dativ ist der Mail ihr Tod

Ich finde Spamfilter toll, denn tatsächlich funktionieren sie heute deutlich besser als zu ihren Anfängen. Einmal jedoch schrieb ich einen Beitrag über Messepresse. Im Mail-Anschreiben stand: „Wer mit drei Monaten Vorlaufzeit [für seine Messepresse] rechnet, zählt zu den frühen Vögeln.“ Und genau hier schlug der Spamfilter zu. Unsere Mail wurde abgewiesen. Warum, war uns noch unklar, deshalb starteten wir die Recherche. Unser Kunde fand schließlich den Grund, warum seine IT die Mail abgewiesen hat.

Vorsicht bei mehrdeutigen Wörtern

„Die Mail enthielt das Wort “Vögeln”, welches bei uns im Sex-Wörterbuch gelistet war und zum Blockieren der Mail geführt hat.“ Im Grunde eine spaßige Anekdote. Eines konnten wir daraus jedoch nicht nur für unsere Mailings, sondern auch für unsere Pressetexte lernen:

Tipp:
Vorsicht ist gefragt bei Wörtern, die doppeldeutig und damit missverständlich sein können. In der Regel sind menschliche Leser (noch) klüger als Computer. Aber auch hier können Wörter, die Ihnen unproblematisch erscheinen, missverstanden werden und für Unmut sorgen.

Bild Quelle: pinkpueblo – Fotolia

Teilen Sie diesen Beitrag:
Nora Crocoll

Nora Crocoll

Hat Technische Redaktion studiert und arbeitet seit 2005 als freie Technik-Journalistin für das rbs. Ihre langjährigen Erfahrungen im Bereich der Pressearbeit für die Automatisierungsbranche hat sie im Praxisbuch “Wirkungsvolle Produkt-PR: Einblicke in die Welt der Fachpresse” zusammengefasst.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.