Ein Bild sagt mehr … (Teil 6)

Diesmal in der Reihe „Ein Bild sagt mehr …“: Wie eine zu einheitliche Corporate Identity mehr Schaden als Nutzen bringt.

Fachartikel und Anzeige mit dem gleichen Bild auf derselben Seite.
War es nur der PR-Profi in uns oder wäre jeder andere Leser genau so gestolpert? In einer Fachzeitschrift entdeckten wir Fachartikel und Anzeige auf derselben Seite. Verschlimmert wurde alles dadurch, dass Fachartikel und Anzeige genau das gleiche Bild benutzten und im Layout der Zeitschrift beide Bilder auch noch direkt nebeneinander landeten.

Getrennte Arbeitsabläufe

Aus Sicht der Zeitschrift können wir es – zumindest was die Arbeitsabläufe angeht – nachvollziehen. Redaktion und Anzeigenabteilung arbeiten in der Regel getrennt. Der eine plant die Artikel, der andere die Anzeigen und erst in der Drucklegung bekommt der Redakteur die Gesamtsicht. Dann muss es aber je nach dem schnell gehen. Alternatives Bildmaterial auftreiben ist in der Kürze der Zeit oft Fehlanzeige. Manche Redaktionen haben unter anderem aus diesem Grund die Vorgabe, Text und Anzeige nicht auf der gleichen Doppelseite zu platzieren. Soweit die Sicht der Redaktion.

Wiedererkennungseffekt?

„Ah, da hat sich wohl jemand seine Veröffentlichung gekauft!“
Viele Marketingabteilungen stimmen das Bildmaterial von Anzeigen und Fachartikeln bzw. Pressemeldungen bewusst aufeinander ab. Das nachvollziehbare Argument ist natürlich der Wiedererkennungseffekt. Allerdings sollte dieser ja positiv sein. In unserem Beispiel ist fraglich, wie positiv der Effekt wirklich war. Selbst wenn Anzeige und Text mit einigen Seiten Abstand zueinander gedruckt werden, bleibt die Frage: Wie positiv ist die Gesamtwirkung? Tut man sich wirklich einen Gefallen, wenn der Leser denkt: „Ah, da hat sich wohl jemand seine Veröffentlichung gekauft!“ – wir denken nein.

Teilen Sie diesen Beitrag:
Nora Crocoll

Nora Crocoll

Hat Technische Redaktion studiert und arbeitet seit 2005 als freie Technik-Journalistin für das rbs. Ihre langjährigen Erfahrungen im Bereich der Pressearbeit für die Automatisierungsbranche hat sie im Praxisbuch "Wirkungsvolle Produkt-PR: Einblicke in die Welt der Fachpresse" zusammengefasst.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.